Öffnungszeiten in Spanien

Wie in vielen südlichen Ländern sind in Spanien viele Einrichtungen und Geschäfte über die heiße Mittagszeit hinweg geschlossen.

Die Geschäfte öffnen (außerhalb der Urlauberzentren) werktags meist von 9.30 bis 13.30 Uhr und nochmals von 16.30 bis 20 Uhr, sonnabends nur am Vormittag. Die dreistündige Mittagspause ist für deutsche Urlauber anfangs überraschend und erfordert ein wenig Vorausschau bei der Einkaufsplanung.

Von dieser Regel bestehen aber etliche Ausnahmen. Einkaufszentren und große Kaufhäuser stehen häufig von 10 bis mindestens 21 Uhr offen. In den Urlaubsregionen kann man oft noch viel länger einkaufen, sogar nach 22 Uhr und sonntags. Hier muss niemand auf ein mittägliches Shopping verzichten und Lebensmittel und Getränke sind fast jederzeit verfügbar.

Die Öffnungszeiten der Apotheken sind den Geschäften vergleichbar. Abwechselnd übernehmen die Apotheken-Filialen den Bereitschaftsdienst. Die Post und die Banken öffnen in der Regel werktags von 9 bis 14 Uhr und sonnabends von 9 bis 13 Uhr.

Viele Museen bleiben mittags zwischen 13 und 16 Uhr sowie generell montags geschlossen. Ähnliches gilt auch für manche anderen Sehenswürdigkeiten – gleichgültig, ob sie sich in geschlossenen Räumen befinden oder draußen besichtigt werden können: Das Verkaufs- und Aufsichtspersonal hat arbeitsfrei und die Einrichtungen sind geschlossen.