La Gomera / Kanaren

Einst eroberten die Hippies La Gomera. Wer heute hier Urlaub macht, schätzt die entspannte, lockere Atmosphäre der Insel.

Karte von La Gomera:

Besonders beliebt ist das Tal Valle Gran Rey im Westen. Dort, wo in den achtziger Jahren etliche Hippie-Kommunen siedelten, befinden sich nun Apartments und Ferienhäuser für die Touristen.

Im Valle Gran Rey befinden sich auch die schönsten Inselstrände. Einige Bars und Diskotheken sorgen für nächtliche Unterhaltung. Großer Touristentrubel ist dennoch nicht zu befürchten – auf La Gomera kann man sich im Spanien-Urlaub wirklich erholen.

Die Wanderinsel

La Gomera bietet hervorragende Wandermöglichkeiten in grüner Natur. Der Nationalpark Garajonay birgt den größten zusammenhängenden Lorbeerwald der Welt. Die Baumfarne, die hier wachsen, können bis zu zwei Meter hoch werden. Die höheren Berglagen und vor allem der Nordteil der Insel bekommen ausreichend Niederschläge, was gemeinsam mit dem ganzjährig warmen Klima der Vegetation zu Gute kommt. Der Süden ist dagegen sehr trocken.

Die Anreise nach La Gomera erfolgt per Flugzeug nach Teneriffa und weiter per Fähre auf die Insel. Der Urlauber sollte dafür einen ganzen Reisetag einplanen.