Costa del Sol

Sonne satt bietet ein Spanien-Urlaub an der Costa del Sol. Hier in Andalusien liegen einige der wichtigsten spanischen Ferienorte. Je nach Einteilung umfasst die Costa del Sol die ganze andalusische Küste zwischen Gibraltar und dem Cabo de Gata bei Almeria – oder ist in die Abschnitte Costa de Almeria, Costa Tropical, Costa del Sol und Costa Gaditana untergliedert.

Costa del Sol

Über 320 Sonnentage im Jahr garantieren perfekten Badespaß im Urlaub. Westlich von Malaga ist auf fast 100 Kilometern Länge ein zusammenhängendes Feriengebiet entstanden – mit Unterkünften für jeden Anspruch und in jeder Preisklasse, einschließlich Camping. Wahre Hochburgen des Pauschaltourismus sind Torremolinos und Fuengirola, ruhiger ist das hübsche Estepona, teilweise teuer und mondän das berühmte Marbella. Auch Golfspieler und Segler treffen in den exklusiven Resorts auf Gleichgesinnte.

Die Anreise mit dem Auto dauert mehr als zwei Tage, sodass das Flugzeug das bevorzugte Verkehrsmittel ist. Es bestehen von Deutschland viele Charterflug-Verbindungen nach Malaga und Almeria. Kostensparend lässt sich die Costa del Sol sogar mit dem Billigflieger erreichen.

Vergleichsweise weniger Trubel als in Torremolinos oder Marbella herrscht auf dem Küstenabschnitt zwischen Malaga und Granada. In Nerja sollte man die Aussichtsplattform Balcón de Europa und die Tropfsteinhöhlen besuchen. Außerdem bieten sich Ausflüge in die Bergwelt der Sierra Nevada und nach Granada an. Von Tarifa und Gibraltar aus ist der afrikanische Kontinent nicht nur in Sichtweite, sondern kann sogar mit der Fähre besucht werden.

Buchen Sie eine Ferienwohnung für Spanien auf Ferienmieter.de – oder einen Hotelurlaub an der Costa del Sol.